zum Inhalt springen

AK Materielle Kultur Kölns im Mittelalter

Über den Arbeitskreis Materielle Kultur Kölns im Mittelalter

Anfang November 2013 wurde auf Initiative von Sabine von Heusinger und Ursula Gießmann (beide Historisches Institut, Universität zu Köln) sowie Ulrike Bergmann und Doris Oltrogge (beide Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft, Fachhochschule Köln) der Arbeitskreis Materielle Kultur in Köln gegründet. Der Arbeitskreis ist mit dem Zentrum für Mittelalterstudien der Universität zu Köln (ZEMAK) assoziiert.

Ziel dieses Arbeitskreises ist eine Vernetzung von Experten und Expertinnen zur materiellen Überlieferung der Stadt Köln im Mittelalter, die verschiedenen Disziplinen angehören. Die aktuellen Mitglieder sind innerhalb und außerhalb unterschiedlichster Forschungseinrichtungen tätig (z.B. Universität, Fachhochschule, Museen, Bibliotheken, Archive, LVR etc.). In regelmäßigen Treffen steht jeweils ein Objekt oder eine Objektgruppe im Mittelpunkt des gemeinsamen Gesprächs.

Wer sich in den E-Mail-Verteiler aufnehmen lassen möchte, um über die Treffen informiert zu werden, melde sich bitte bei Esther Pramschiefer.